STARTSEITE  Landesverband Steiermark  Dachverband  Mitglied werden  Funkamateur werden     

Ausbildung zum Funkamateur

In der Steiermark wird seit einigen Jahren sehr erfolgreich einmal im Jahr im Herbst ein AFU-Ausbildungskurs abgehalten.

"Ziel ist es den Teilnehmern in aufeinander folgenden konzentrierten Samstag-Kurseinheiten das notwendige Wissen für die Amateurfunkprüfung in der Kategorie 1 bei der Fernmeldebehördezu vermitteln.  Die bisherige Erfolgsqoute ist sehr gut. Jeder, der ernsthaft die 7-8 Kurseinheiten besucht und sich dazwischen auch mit den Lernbehelfen beschäftigt, sollte die Prüfung schaffen."

Jedes Jahr beginnt ein neuer Kurs im September/Oktober und wird Samstags abgehalten - hier die aktuellen Infos!

73, Regina, OE6LRF


Ausbildung zum Funkamateur - Resüme 2012

Wir haben wieder die weiße Fahne geschafft: Alle angetretenen KursteilnehmerInnen haben bestanden!-) 

Deshalb: wir planen schon am Kurs 2013!

73 de Regina, OE6LRF


Ausbildung zum Funkamateur - Resüme 2011

Ich hatte die Ehre, das erfolgreich von OM Harry, OE6GC, ins Leben gerufene Projekt Anfang 2011 zu übernehmen und weiterzuführen. Ein Team toller Vortragender, altbewährte und neu hinzugekommene, sowie Harry selbst  standen mir als neue Organisatorin nicht einfach nur zur Seite, merh als das: sie waren ein so tolles und engagiertes Team, dass es eine Freude war, diesen Kurs mit ihnen zu bestreiten. Diese Begeisterung ging scheinbar auch auf die heurigen TeilnehmerInnen (3 Frauen dabei!-)))) über: sie waren mit vollem Engagement dabei und super!

Wir haben die weiße Fahne geschafft: Alle 26 angetretenen KursteilnehmerInnen haben bestanden!-) 

Deshalb: wir planen schon am Kurs 2012!

73 de Regina, OE6LRF

Resumé über 2 Jahre

5. Dezember 2009; Info von Harald OE6GC; redigiert von Fred, OE3BMA

Ing.Harald Gosch, ARDF-Fuchsjagdreferent im DV und LV6, berichtet:

Nach vielen Jahren ohne Kursangebot in OE6 und trotz der Feststellung mancher Funktionäre, dass im Zeitalter des Handys und des Internet alles ohnehin keinen Sinn mache, alles schon versucht worden wäre und ich mit meinen Bemühungen ebenfalls scheitern würde, hatte ich es mir partout in den Kopf gesetzt, die Probe auf´s Exempel zu machen! 
Ing.Harald Gosch, OE6GC
Ich hatte das Glück, dass mir Anfang 2008 auf meine vorsichtige Anfrage einige Oldtimer sofort zusagten, als Vortragende mitzumachen. Auch Prof. Koudelka von der TU Graz war mit bei der Partie und stellte spontan einen großen Seminarraum zur Verfügung. Nach Bewerbung des Kurses, meldeten sich 34 Interessenten, 27 kamen dann tatsächlich, machten den Kurs und traten großteils zur Prüfung in der Kategorie 1 an. 

Es folgte 2008 im September ein zweites Kursangebot unseres bewährten Teams. Der Markt war offenbar noch nicht gesättigt, wir hatten wieder  34 Teilnehmer, von denen wieder sehr viele zur Prüfung antraten. 

 
 "Wann beginnt der Kurs, Herr Lehrer?"

2009 hatten wir wieder laufend Anfragen, sodass wir uns entschlossen, an die Erfolge von 2008 anzuknüpfen und wieder einen Kurs abzuhalten. Diesmal hatten wir  31 Teilnehmer, welche 7 Samstage, von 9-17h, die Schulbank im Seminarraum der TU Graz drückten. Am 2. und 3.12.2009 waren dann die Prüfungen - alle wieder in Kategorie 1 - Ehrensache. Von den 21 angetretenen schafften es 19 Kursteilnehmer, teilweise mit wirklich fundierten Kenntnissen, welche sie sich meist erst im Kurs angeeignet hatten.

 Gespannte Aufmerksamkeit

In Summe haben wir 2008 und 2009  92 Kursteilnehmer zu Funkamateuren ausgebildet. Davon sind bisher 65 zur Prüfung angetreten (das sind 71% der Kursteilnehmer).  Von den bisher Angetretenen waren 59 erfolgreich (das sind 91% der Angetretenen!). Und am 9.12.2009 treten weitere 8 Kursteilnehmer aus dem Kurs 2009 zur Prüfung an, womit sich der Prozentsatz der erfolgreichen Absolventen noch erhöhen wird.

Da die Stammreferenten OE6MY, OE6ZH, OE6BWG, OE6KSG und ich, OE6GC auf ein Honorar verzichten, war es wie im Kurs 2008-2 auch heuer wieder mein Bemühen, mit den Kursbeiträgen die Newcomer direkt zu fördern. Auch heuer werden am 12.12.2009 unter jenen Teilnehmern, welche die Prüfung bestanden haben, ein moderner KW-Transceiver, ein VHF/UHF Handfunksprechgerät und ein SDR-Bausatz verlost. 

Herrn Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.Otto KOUDELKA, Institutsleiter des Institutes für Kommunikationsnetze und Satellitenkommunikation an der Technischen Universität Graz  und meinen Stammreferenten OE6MY, OE6ZH, OE6BWG, OE6KSG, aber auch den, in diesem Kurs mitarbeitenden, Kollegen OE6LCF und OE6ERE danke ich sehr herzlich für ihr Engagement und Unterstützung. 

QED - quod erat demonstrandum - was zu beweisen war!

73, Harald, OE6GC

Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei  Impressum